Donnerstag, 25. Dezember 2014

Eine schöne Bescherung!

Zu Geburtstagen und wie in diesem Jahr zu Weihnachten verschenke ich gerne Kalender mit meinen gesammelten Impressionen übers Jahr. Früher habe ich noch Photos bestellt und dann in gekaufte, fertige Kalender eingeklebt. Dies ist allerdings eine äußerst tüftelige Arbeit mit Lineal, Geodreieck und gespitztem Bleistift, damit die Bilder gerade und mittig auf dem Kalenderblatt prangen. Dazu fiel mir meine Zeichenlehrerin in meiner frühen Realschulzeit ein, welche mir den netten Namen Juana Schmierfink gab, denn der blöde tropffreie Alleskleber erforderte, neben besagten Geometrieutensilien, meine vollste Konzentration und Geduld.
Heute mache ich mir die Sache einfacher und das Ergebnis ist um ein Vielfaches beeindruckender. Ich lade die Bilder über eine spezielle Website hoch und gestalte den Kalender online. Mein letztes Werk war ein Din A2 Kalender, im Hochformat, auf schwarzem Hintergrundpapier. Meine Impressionen durch das Jahr 2014 am Bodensee waren nicht einfach zu wählen. Die Bebilderung des Deckblattes, der Monate Januar, Februar, März, September, November und Dezember waren kein Problem. Auch für den Mai, trotz daß er kein rechter Wonnemonat war, hatte ich genügend gute Motive. Schwieriger gestaltete sich die Wahl der Bilder für den April und die Sommermonate. Nur trüb, bewölkt, selten sonnig und wolkenlos wie es sich für Sonnenmonate gehört, aber ich habe dann nach langem Suchen und etwas "Improvisation" eine gute Wahl, auf die Charakteristik der Monate bezogen, getroffen. Wahrlich Probleme hatte ich mit einem typischen Oktoberbild. Kein Bild mit golden gefärbten Laub und ersten welken Blättern im feuchten Gras, nur neblige Tristesse habe ich auf der Festplatte gefunden. Nicht recht zufrieden habe ich dann ein Bild gewählt auf dem Nebel überm See liegt und oben ist der Himmel blau, am oberen Bildrand von der Sonne erhelltes Herbstlaub, der Platanen am Ufer.







Den Kalender habe ich schon Anfang Dezember in Auftrag gegeben, damit er auch pünktlich zum Fest geliefert wird.
Schon wenige Tage nach der Bestellung, noch vor dem angekündigten Liefertermin, wurde das Kunstwerk zugestellt. Neugierig habe ich die Verpackung entfernt und war wirklich angetan von der Wirkung der Größe und der gestalterischen Ausführung. Meine gewählten Bilder kamen auf dem schwarzen Hintergrund wunderbar zur Geltung. Begeistert blätterte ich Monat für Monat bis zum September um, dann kurz innehaltend, in Spannung erwartend, das so schwierig zu wählende Oktoberbild.

- Kunstpause -

Die haben mein Bild versaut! Der in nebligem grau gehaltene untere Bildanteil war ein komplett grauer Balken. Ich hätte heulen können!


Natürlich habe ich unverzüglich online meine Reklamation gestartet, das fehlerhafte Bild photographiert und als Anhang mit gesendet, in der Hoffnung noch vor dem Fest qualitativen Ersatz zu bekommen. Nach drei Tagen habe ich energisch angemahnt, da ich keine Rückmeldung bekommen habe, außer daß meine Mail eingegangen ist und in Kürze bearbeitet wird. Daraufhin erhielt ich weitere drei Tage später endlich eine Antwort. Ich wurde vertröstet: "Sehr geehrte Frau Juana Seekönigin, bla, blablabla, blablabla ...", das Mailaufkommen sei riesig und ich könne in Bälde auf eine persönliche Bearbeitung meiner Beanstandung hoffen. Alles nur hohles Standartformulargeschwätz.
Und der Tag der Bescherung rückt näher und näher, ich hoffe und hoffe und werde bitter enttäuscht.
Wieder drei Tage später habe ich dann echt sauer noch eine Mail hinterhergeschickt mit der Wirkung daß ich bis heute ignoriert werde.

Das Geschenk, trotz mehr als nebelgrauem Makels, ist natürlich voll angekommen, die Empfänger total begeistert und ich wurde getröstet, daß ich dafür doch wirklich nichts kann.
Klar kann ich nichts dafür, aber mich fuchst es trotzdem! Und was mich am meisten ärgert ist die mangelnde Kommunikation des Photoserviceunternehmens und deren fehlende Bereitschaft, rechtzeitig zur Bescherung für Ersatz zu sorgen, oder wenigstens die Versicherung ein fehlerfreies Exemplar in Bälde zu erhalten. Fehler können passieren, das ist nur menschlich, aber sich dann nicht angemessen darum zu bemühen den Fehler einigermaßen wieder gut zu machen, das ist unverzeihlich.

Kommentare:

...und neugierig bleiben - oder ?? hat gesagt…

....hallo liebe Juana, zuerst noch ein paar herzliche Wünsche für`s Weihnachtsfest, wobei ich weiß, daß du ein " Weihnachtsmuffel " bist - zumindest hattest du das mal erwähnt.Dennoch - es gibt es nun mal und da möchte man nicht mit leeren Händen vor lieben menschen stehn.Deine Idee ist toll und wird sicher entsprechend honoriert .....! Allerdings hättest du auf diese halbe Seite für pesönliche Notizen oder kleine Hinweise aufs " kommende Weihnachtsfest " schreiben können - ich glaube, das wäre zudem noch ein kleiner Spaß gewesen...oder ? Egal - Schlampereien müssen beseitigt werden , da haste Recht ! Ansonsten fällt es schwer, so richtige Weihnachtsstimmung zu bekommen, wenn man draußen fast Frühlingswetter hat. Naja, es soll ja nun schneien, sogar recht viel....
Ich wünsche dir noch ein paar schöne besinnliche Stunden und paar geruhsame Tage ! Ganz liebe Grüße aus dem Vogtland zu dir von mir...
Rebekka

Juana Seekoenigin hat gesagt…

Guten Morgen Rebekka,

ja, Du erinnerst Dich richtig, ich bin ein Weihnachtsmuffelchen, aber in Anbetracht dessen, daß über die Feiertage die weit verstreute Familie einmal im Jahr zusammenkommt, sehe ich das Fest einfach als Familienfeier. Die Schenkerei, außer für Nichte und Neffe, hält sich sehr im Rahmen. Und wie Du sagst, man möchte, wenn man selbst ein klein wenig beschenkt wird, nicht ohne Gabe dastehen. Und ein liebevoll selbstgemachtes Geschenk fällt nicht in den weihnachtlichen Konsumrausch, den ich so sehr verabscheue.

Ja, für das versaute Kalenderblatt hätte ich gerne deine Art von Humor gehabt, aber dafür bin wahrscheinlich zu sehr Perfektionist. Von dem Photoserviceunternehmen habe ich in der Vergangenheit immer äußerst zufriedenstellende Ergebnisse erhalten, das will ich noch löblich erwähnen. Gestern habe ich mich online ein bißchen informiert, ich stehe mit meiner Erfahrung nicht alleine da und so wie es aussieht wird da auch nichts nachkommen, weder eine Stellungnahme noch ein Ersatzkalender. Zum Glück hat der Photoriese mit dem XXL im Logo auch Konkurrenz und so wird der nächste Kalender eben bei einer anderen Firma in Auftrag gegeben.
Ich könnte die Zahlung bei der Bank noch zurückholen, aber das fände ich nicht recht, denn bis auf das eine Blatt ist der Kalender ja wirklich einwandfrei.

Wie dem auch sei, um eine Erfahrung reicher, sage ich einfach Schwamm drüber und freue mich, wenn ich auch mit dem nächsten Kalender eine kleine Freude schenken kann.
Vielleicht gibt es ja auch bei uns am See, in den nächsten Tagen mal etwas Schnee, dann hätte ich für den Kalender 2016 tatsächlich einmal ein ordentliches Wintermotiv!

Auch Dir noch schöne Feierstunden im Kreise deiner großen Familie

Juana