Montag, 15. Dezember 2014

Statt Regen und Dauergrau


Aus Augen-Blick - Juanas Bild des Tages

Unverhofft, gab die schon tiefstehende, auch in diesem Monat leider sehr selten gesehene und gespürte, warme Dezembersonne heute ein schönes Gastspiel überm still dahinfließenden Seerhein.



Kommentare:

...und neugierig bleiben - oder ?? hat gesagt…

....sie lebt noch ! Ich habe dich sooooo vermißt, liebe Juana.....! In der Hoffnung, dich hat Nichts aus den Stiefeln gehauen, was nicht wieder reparabel ist ! Tja, der Winter läßt sich ziemlich mild an, was ich nicht unangenehm finde ...( ...upps - jetzt krieg ich`s aber mit den Wintersportlern...) Heute wars so warm, daß ich alle Fenster aufgerissen hab und die herrliche " Frühlingsluft " reingelassen hab !
Weihnachtsfeeling weit weit weg......wobei man in jedem Geschäft die volle Dröhnung abbekommt...hihihihi....
Das wars mal in aller Kürze, ich wünsch dir ne gute Woche ganz nach Lust und Laune....mit lieben Grüßen aus dem Vogtland ! Winke winke.....

Juana Seekoenigin hat gesagt…

Guten Morgen Rebekka.

Ja, ich lebe noch und mich hat auch nichts aus den Stiefeln gehauen, es war mehr so was wie "Kein Bock auf Blog", nothing else. Tut mir leid, betrachte es einfach als schöpferische Kunstpause.
Da schleppt man die Kamera durch die Gegend und versucht der trostlosen Trübheit dieser dunklen Tage photographisch etwas Erhellendes abzugewinnen, dann zuhause angekommen schaut man sich die Bilder durch und da ist nichts Erhellendes, nur grau in grau, nicht einmal der See ist blau, man nimmt sich auf diese Weise nur die Tristesse noch mit in den Abend. So hat die Kamera ein paar Wochen Ruheurlaub eingelegt. Zudem ist die ständige klamme Feuchtigkeit sicher nicht gesund für so ein feines elektronisches Gerät.

Freitag und Samstag letzter Woche hatten wir Föhn, die Temperaturen kletterten am Mittag in den zweistelligen Bereich. Die schneebedeckten Berge zum Greifen nahe, radelte ich durch die helle, sonnige Welt und habe meinen "Sonnenakku" kräftig aufgetankt. Wir hatten vor dem föhnigen Wochenende, in diesem Monat so wenig Sonnenstunden am See, man konnte diese locker an zehn Fingern abzählen.

Ein paar schöne Dinge und auch seltene Tiere habe ich entdeckt, leider wahren scheue Tiere eine zu große Distanz zu Menschen, sodaß die Photos qualitativ einfach nicht meinen Vorstellungen entsprechen. Aber ich bleibe dran und hoffe auf gutes Licht und auf den Moment an dem der Finger im rechten Augenblick den Auslöser drückt. Also, meine Liebe, etwas Geduld, es kommt schon wieder was von mir.

Zudem, Du wirst es kaum glauben, habe ich am ständig bedeckten Himmel meine Streifen vermißt! Und was glaubst Du, wie froh ich war, als ich, jedes kleinste Wolkenloch dankbar genießend, einen fetten Streifen in jedem kleinen Blau gesichtet habe. Dem Himmel sei Dank, sie fliegen noch!^^

Dir eine streßfreie vorweihnachtliche Woche wünschend

sende ich liebe Grüße in die Ferne

Juana

Juana Seekoenigin hat gesagt…

Nachtrag:
Hier übrigens die mittags aktuelle Sonnenmeldung für Konstanz im "Wetterticker" eines bekannten Wetterdienstes:
http://www.wetteronline.de/wetterticker?postId=post_3894233
Die Seite titelt mit: "Bodensee: Monat bisher einfach nur grau(sam)".
Ich habe also nicht übertrieben, wenn auch der Wetterdienst die herrlichen Sonnenstunden letzter Woche glatt untern Tisch gekehrt hat.
Fazit: Sie haben mal wieder gelogen, die Meteorologen.