Mittwoch, 4. Juni 2014

Herrlich einfach - einfach herrlich!

Derzeit steht auf Altanien der Schnittlauch in Blüte. Früher habe ich ihn immer abblühen lassen oder abgezupft, damit sich das würzige Kraut nicht überall in der Regenrinne oder zwischen den Fliesen der Altane breit macht.

Aus Blüten, Pflanzen, Gemüse und andere Kräutlein

Neuerdings pflücke ich die zarten jungen Blüten, stelle sie in ein Väschen, und schneide sie mir, mit einem grünen Schnittlauchhalm, auf ein Butterbrot mit Salz. Es sieht zum einen zum Anbeißen hübsch aus und es schmeckt unvergleichlich würzig.

Aus Blüten, Pflanzen, Gemüse und andere Kräutlein

Wer es komplizierter machen möchte oder wer seine Schnittlauchblüten seinen Gästen servieren will, der kann ganz einfach und schnell eine Schnittlauchblütenbutter herstellen. Dazu nimmt man ein viertel Pfund weiche Butter und mischt diese, mit Hilfe einer Gabel, mit wenig Meersalz und einer Handvoll gehackter Schnittlauchblüten. Man sollte möglichst junge Blüten verwenden, denn sonst hat man eine Strohblumenblütenbutter. Voilà - und schon kann man ganz oben im siebten Gourmandhimmel schweben. Manchmal braucht es gar nicht viel für einen kulinarischen Hochgenuß, egal ob zum Frühstück oder zum Abendbrot.
Fein schmeckt des Schnittlauchs Blüte übrigens auch am Salat, sie hat eine leicht würzige Schärfe und ist darüber hinaus auch noch äußerst dekorativ.

Aus Blüten, Pflanzen, Gemüse und andere Kräutlein

Kommentare:

...und neugierig bleiben - oder ?? hat gesagt…

...oooooooch, ich alter Dussel - hätte ich doch das hier eher gelesen, so zur Abendbrotzeit, weil mir nun noch mehr das Wasser im Munde zusammenläft....hmmmm ! Ich habe nie diese Blüten mitgegessen, leider! Aber der Trend geht ja hin zu eßbaren Blüten, da wird ja ganz toll experimentiert und die Gourmetköche kreieren, was das Zeug hält ! Ich beneide dich um dein " Altanien " obwohl ich auch mitten im Grünen sitze, aber ein Frühstück mit Ausblick auf die Dächer ringsrum ( ...vielleicht ?? ) ist schon ne tolle Sache....genieße das in allen Varianten.....mit lieben Grüßen zu dir Juana !
Rebekka

Juana Seekoenigin hat gesagt…

Guten Morgen Rebekka.

Nun, Du konntest ja wenigstens noch von Schnittlauchblüten träumen ...
Und da Vorfreude ja überhaupt die allerschönste Freude ist, steht einem Schnittlauchblütenbutterbrot zum Frühstück ja nun nichts mehr im Wege.
Die Blüten von der Brunnenkresse sind auch dekorativ und schmecken gut, aber Schnittlauch hat eine wunderbare Schärfe, und genau das liebe ich. Scharf soll übrigens sehr gesund sein.
Wahnsinnig aromatisch sind auch die Blüten von meinen mehrjährigen Basilikumsträuchern - einfach herrlich, nun brauche ich weder Wurst noch Käse, nur noch Butter aufs Brot. Die ersten Gurken reifen und wenn die Sonne endlich mal recht scheinen darf, dann gibt es auch bald Tomaten. Ansonsten ziehe ich draußen noch Gartenkresse fürs Butterbrot und drinnen Keimsprossen, zum Beispiel Zwiebel-, Knoblauch-, Radieschen- und rote und schwarzer Rettichsproßen. Ich möcht' s nimmer missen!
Ach, ich liebe Altanien und meinen einfachen, aber überaus gesunden (wenn man von dem Dreck absieht, der täglich ausgesprüht wird und natürlich von genmanipuliertem Saatgut) und vitaminreichen Sommerspeiseplan.
Hach, 's ist fast wie im Schlaraffenland! :-)
Über die Dächer schaue ich weniger, aber bröckeliges Mauerwerk ringsum hat auch seinen Reiz, besonders wenn ich es durch das wuchernde und eßbare Grün Altaniens betrachte.

Guten Appetit beim Schnittlauchblütenbutterbrot wünscht

Juana