Montag, 16. Juni 2014

Weiße Wiesenschönheit

Eine hübsche Spinne habe ich dieser Tage auf den Schnittlauchblüten im Naturschutzgebiet entdeckt.

Aus Spinnen, Insekten und Co.

Zuerst dachte ich an einen Albino, aber es gibt tatsächlich weiße Spinnen, sie heißen "Weiße Witwen" und sind Steppen- und Wüstenbewohner, kommen also nicht in Deutschland vor. Vielleicht ist diese weiße Zartheit auch ein Neobiont, wer weiß es auch immer. Nach genaueren Recherchen tippe ich aber auf die "Veränderliche Krabbenspinne", welche im Süden Deutschlands beheimatet ist. Wie der Name schon sagt, kann dieses hübsche Tier zur Tarnung seine Farbe ändern, nämlich in gelb und in weiß.

Aus Spinnen, Insekten und Co.

Zum Thema Spinne finde ich es erwähnenswert, daß ich in diesem Frühjahr die dicken, fetten Kreuzspinnen und die Zimmermänner mit ihren acht langen Beinen vermisse. Gewöhnlich beherbergt man über den Winter doch einige dieser Spinnentiere in der Wohnung und muß beim Frühjahrsputz staubige Spinnweben in den Zimmerecken entfernen - in diesem Frühjahr fiel diese Arbeit mangels Weberknechten aus. Auch auf Altanien konnte ich keine, wie sonst im Frühjahr üblich, besonders fetten Exemplare ausmachen. Fiesel meine kleine Katze liebt Spinnen und normal bringt sie mit Triumphgeheul ihre erbeuteten Spinnen mit in die Wohnung, in diesem Jahr fiel dieses besondere Katzenvergnügen mangels Beutetieren aus.
Um so mehr habe ich mich über das wunderschöne weiße Exemplar einer Spinne richtig gefreut.


Kommentare:

...und neugierig bleiben - oder ?? hat gesagt…

...hu hu - ich bin`s wiedermal, liebe Juana ! Keine Bange - ich hab alles gesehen und gelesen, nur war ich etwas Zeitknapp - sorry !! Die kleine " Marzipanschweinchen sind ja allerliebst, und ich hoffe doch, sie dürfen recht lange bei der Mama bleiben - wobei, bei den vielen Kleinen ist sie schon ne arme " Sau "...da wird sie ganz schön geschlaucht ! Und die andere Schönheit hab ich auch genau angeschaut....ich mag Spinnen sehr und bewundere immer wieder ihre Webkunst und ihre List, ans Futter zu kommen !
Jetzt ist die schönste Zeit, überall und zu jeder Tageszeit viel Schönes zu entdecken, wenn man Zeit und ein Auge dafür hat. Ich war heute gegen Abend auch in meinem schönen Vogtland unterwegs - per PKW, anders kann ich ja nicht solche Strecken bewältigen . Ich such mir dann ein paar Schleichwege - also, nicht so befahrene Straßen und halte hie und da und schau ins Land, leider wieder ohne Kamera, was ich sehr bedauerte, denn auf einer Waldlichtung waren ein paar Rehe am Grasen. Irgendwie sah es schon so wie ende Juli aus - klar, ist ja alles 4 Wochen zeitiger ! Es geht mir dann das Herz auf, wenn ich über die in verschiedenen Grünvarianten der Felder und Wiesen schaue, am Horizont kommt schon der leichte Abendnebel - eben schön ! ich saß noch bis nach 22 Uhr auf meiner Hofbank und lauschte dem.........Nichts ! Herrlich, kein Auto - nichts ! Nur ein paar Katzen aus der Nachbarschaft strichen am Haus entlang - ich glaube, die Kater sind schon wieder auf der " Frei ".....es ist zum lachen, wenn sie auf dem Zaun langbalancieren und nicht runterfallen - jedes Pfötchen auf einer Latte und kein Fehltritt - wie machen die das bloß !
So, das waren ein paar abendliche Eindrücke aus der Ferne.....mit ganz herzlichen Grüße zu dir und an deinen See.
Rebekka

Juana Seekoenigin hat gesagt…

Guten Morgen Rebekka.

Naja, viel Neues gibt es derzeit bei mir ja nicht zu lesen - der Sommer ist viel zu kurz um lange vor dem Computer zu sitzen. Auch mir kam die letzten Tage der Gedanke, daß die Natur der Jahreszeit um Riesenschritte voraus ist. Aber bei den "verwaschenen" vier Jahreszeiten darf einem eigentlich gar nichts mehr wundern. Hoffen wir, daß nicht übermorgen schon der Herbst an die Türe klopft und genießen das, was uns als Sommer präsentiert wird.

Um Dein herrliches ruhiges "Nichts" beneide ich Dich aufrichtig - wobei, wenn Jogis Schwulencombo am Ball ist, dann ist die Stadt so ungewohnt ruhig, wie man es sonst nie erlebt. Der Verkehr, der sich sonst staut, ruht fast komplett; das Lachen, das Reden, das Grölen derer, die den Sommer in der Stadt, beim Einkauf oder beim Kneipen (Saufen) genießen, macht einer großen Stille Platz. Nur ab und an dringt ein kollektiver Aufschrei an mein Ohr ....
... und meine spanische, rot-gelb-rote Flagge bleibt am Fenster hängen, sie ist einfach viel schöner als die rot goldene mit dem Trauerflor.

Katzen haben ein besonderes Gleichgewichtsorgan im Innenohr, den Vestibularapparat. Flüssigkeit und Kristalle wirken dabei ähnlich wie eine Wasserwaage. Zudem hat die Katze einen Schwanz, der beim Balancieren eingesetzt wird, vergleichlich einer Stange bei einem Hochseilartisten.

Danke, für Deine vogtländischen Abendeindrücke, ich habe die Stille buchstäblich genossen - irgendwann zieh ich aufs Land! :-)

Es grüßt Dich vom See

Juana

...und neugierig bleiben - oder ?? hat gesagt…

....also, da könnt ich dir helfen - in unserem Haus ist eine schöne Wohnung im 1. Stock frei......mit Sicht weit bis nach Schönbrunn ! Guten Morgen liebe Juana.....aber dann müßteste mit unserer Talsperre vorliebnehmen und dein See würde vor Trennungsschmerz auslaufen und verdorren.....und wir bekämen keine solchen wunderschönen Bilder von dort mehr zu sehen....*schmunzel *...Ich wünsch dir einen erholsamen Schlaf.....! Liebe Grüße Rebekka

Juana Seekoenigin hat gesagt…

Ahhh, das ist gut zu wissen! Zimmer mit Aussicht, das hört sich nicht schlecht an, denn nicht nur der See mit seiner reizollen Landschaft ist schön. Aber ich glaube die Winter bei Dir da oben, die wären mir definitiv zu kalt, da ziehe ich dann schon mein letztes Zipfele vor und grüße meinen schweizer Nachbarn, den Säntis; da droben sieht dann auch der Schnee "hübsch" aus.

Danke für Deine Wünsche für einen erholsamen Schlaf, ich fühle mich frisch wie ein glasklarer Tautropfen und in Gedanken sitz ich schon auf dem Rad - noch muß ich meine Tomaten auf der Reichenau kaufen, aber bald werd ich mich aus meiner Eßbar bedienen können.

Hab einen schönen Tag!

Juana