Donnerstag, 25. Juli 2013

Es wuchs die Hecke riesengroß ...



Aus Augen-Blick - Juanas Bild des Tages


Kommentare:

Helga hat gesagt…

Einen schönen guten Morgen Juana vom See!

Ich hab schon gestern deine Wunderpflanze bewundert und ich frage mich heute Morgen, ob sie wohl noch ein Stückchen gewachsen ist über Nacht?

... und sie erinnert mich an das Märchen: John und der Bohnenstängel ... :-).

Eine wunderbare Pergola - ich beneide dich drum!

Für ein schönes Wochenende schick ich dir liebe Wünsche - Helga

Seekönigin hat gesagt…

Auch Dir einen wunderschönen Guten Morgen, Helga!

Juana und der Gurkenstengel - *lach* - ein goldenes Huhn das goldene Eier legt könnte ich gut gebrauchen.
Ich dachte aber eher an Dornröschen - meine "Dornenhecke" zwischen mir und dem Rest der Welt wuchert und wuchert und wuchert. ;-)

Das ist nur ein Ausschnitt meines "Gartenparadieses", im Vordergrund rote und lila Paprika, dahinter wächst von links nach rechts mein roter Spitzpaprika, daneben rankt sich die Inkagurke am Geländer hoch, gefolgt von der Tomate "Black Cherry", rechts davon meine Vespergurke und dann die Mexikanische Minigurke die wirklich dicht wie eine Hecke wächst und sich um Tomaten- und Paprikapflanzen windet - die, wie es scheint Nacht für Nacht weiter rankt und irgendwann bis in den Himmel wächst! :-)

So bin ich nicht nur Seekönigin und Tomatenkönigin, sondern auch noch Gurkenkönigin! Mein Gurkenreich ist gurkenreich. *kicher*

Durch die heute zum Glück nebelfreie (war das gestern früh eine Nebelsupp) Morgenluft grüßt Dich
Juana
in Dein Wochenend hinein.

...und neugierig bleiben - oder ?? hat gesagt…


....gibs zu - du wolltest dich umwuchern lassen, um dann nach einem Prinzen auf einem weißen Pfer....äh....Boot zu rufen, der dich dann befreit ! ich habe dich durchschaut, liebe Juana....! Und für die vielleicht etwas längere Wartezeit ( weil derzeit Stau usw. ) hast du vorgesorgt und gutes mit Nützlichem vereint !
Wobei sich die Beschreibung deiner vielen Gemüsesorten wie auf einem Bestellzettel für den Gemüsemarkt liest *schmunzel *....also, bitteschön - ich nehme von allem was.....dafür sind dir Dank und ganz liebe Grüße aus der , derzeit gefühlten ( temeraturmäßig ) Sahara gewiß !
Bis andermal wieder - winke winke..

Seekönigin hat gesagt…

Neeee! Nee! Ne! Ganz sicher nicht. Ich ruf doch keinen dahergelauf...äh...geschipperten Prinzen an! Und wehe dem Dahergeschipperten, wenn er dann meiner Gurkenhecke an den Kragen will, dann kriegt er' s aber nicht nur mit mir, sondern auch mit der königinnenlichen schwarzen Kampfkatze "Madame Fiesel" zu tun.
Falls jedoch ein akzeptables Exemplar, mit breiten Schultern, in einem kleinen Nachen vorbei rudern sollte, dann empfang ich den auch gerne und zwar ohne störende Hecke, an der Mole am Hafen oder ich lasse vom Südturm mein langes braunes Haar herunter. ;-) Dann verführe ich Ihn mit den Früchten meiner Altane, momentan ernte ich Erdbeeren, normale und die kleinen Walderdbeeren, die Kapbeeren, auch Physalis genannt, schmecken sehr fein und auf die Tamarillos, welche ähnlich wie Aprikosen schmecken sollen, muß er noch ein bißchen warten. Üüüüberraschung! *lach*

Die Hitze in der Wüste ist sehr viel erträglicher als dieses schwüle und schweißtreibende Wischwaschiwetter welches man uns hier hinkünstelt. In der Wüste schwitzt man nicht und niemand stinkt nach Schweiß, denn die Hitze dort ist trocken - die Sonne saugt ja jegliche Feuchtigkeit sofort auf. Derzeit kann man sich den teuren Urlaub samt langem Flug in die Tropen sparen - am See (und ich glaube auch im Rest des Landes) gibt es das jetzt einfacher und billiger - feuchte, einem das Atmen schwer machende, brütende Hitze, inklusive der im Hochwassergebiet ausgebrüteten Schnaken und heimischen Moskitos.
Es wäre einmal intressant zu erfahren, ob sich die trockene Wüstenluft der Sahara oder die welche ich schon einmal in Ägypten geschnuppert habe, durch die weltweiten Aerosoloperationen auch verändert hat. Die "Dunstglocke" welche diese ständig ausgebrachte Sprüherei über unserer Atmosphäre bildet müßte sich auch auf die trockene Wüstenluft auswirken.

Es grüßt an den vogtländ' schen Pool
Juana,
die ganz angetan ist, von den herrlichen Erdbeerspeisen die Du Deinen Besuchern servierst.