Montag, 22. Juli 2013

Verblendet oder verblödet?

Da sitzen Abend für Abend Dutzende von Menschen am Ufer des Seerheins und schauen dem Schauspiel der untergehenden Sonne zu. Heute war der Abendhimmel im Vergleich zu den letzten Abenden so kraß entstellt, daß es in der Seele schmerzte. Und es scheint als sei ein jeder Sonnenuntergangsanbeter verzaubert von der wunderbaren Abendröte und den herrlich angestrahlten Abendwolken.



Bin ich denn die einzig Sehende?
Der Himmel ist "krank", daß ist so was von offensichtlich und Dutzende von Menschen finden die Sonnenuntergangsstimmung romantisch schön.

Kommentare:

HELGA hat gesagt…

.................. und trotzdem sind deine Fotos sehr schön ...

Ein Sonnenstrahl geschickt über den wolkenlosen Himmel - hinüber zu dir von Helga

Seekönigin hat gesagt…

Leider wird der Himmel wohl die nächsten unnatürlich heißen Tage nicht wolkenlos bleiben. Irgendwo muß sich diese "geladene" Luft und angestaute Hitze ja entladen. Das heftige Hagel- und Sturmunwetter vom Juni 2009 habe ich noch nicht vergessen. Innerhalb weniger Minuten waren meine zum Teil sehr alten Pflanzen auf meiner Altane zerstört.

Ich hoffe es wird den See und das Umland nicht all zu schwer treffen - Regen ist zwar nötig, aber zerstörerische Unwetter braucht es nicht. Die Landwirte zum Beispiel hatten schon genug mit dem Ausfall des Frühlings, den vergangenen enormen Regenfällen und der jetzigen Dürreperiode zu kämpfen. Was wird uns denn noch alles zugemutet???
Möge wenigstens dieser Kelch an uns vorüber ziehen.

Genießen wir den Tag, auch wenn einem dieser gemachte Sommerplacebo die Freude am baden und Licht tanken etwas vergällt.
Eigentlich sollte uns die Kraft der Sonne und das Licht des Sommers Energie spenden - in Zeiten der massiven Wettermanipulation macht einem der Sommer eher "kaputt".

Nachdenklich habe ich eben in den ?blauen? (sieht azurblauer Sommerhimmel so milchig aus?)Himmel geblickt, an dem schon wieder unermüdlich - von den meisten Menschen unbemerkt - die Flieger, momentan sogar in parallelen Bahnen, ihre giftige Fracht versprühen.

Ich denke ein natürlich gefärbter Sonnenuntergang mit herrlichen Schäfchenwölkchenen gäbe noch viel schönere Photos!

Es winkt Dir, trotz all diesen unschönen Dingen, fröhlich übern See

Juana