Sonntag, 4. Mai 2014

Die "Rose" aus dem Kräutergarten

Aus Augen-Blick - Juanas Bild des Tages

Kommentare:

...und neugierig bleiben - oder ?? hat gesagt…

.....uppss - ich glaube, mein Kommentar war weggeflogen....Guten Morgen liebe Juana ! Was hast du uns denn da wieder für eine Schönheit präsentiert ? Ich kann sie nicht zuordnen - bitte nenn ihren Namen ! Weiterhin ich wünsche dir gutes Gelingen mit deinem vielseitigem Gemüseanbau und laß uns ab und zu mal " den Zahn tropfen "....In diesem Sinne schnell noch ein paar liebe Grüße und eine spannende Woche ! Rebekka

Juana Seekoenigin hat gesagt…

Guten Morgen ins Vogtland.

Ja, wenigstens den Kräutern, den meisten jedenfalls, machen diese frostigen Mainächte nicht all zu viel aus. Was im ersten Moment wie eine Rosenknospe aussieht ist hundsgemeiner Salbei. An den rauhen, haarigen und mit Drüsen besetzten Laubblättern kann man es gut erkennen.

In dieser Saison werde ich wenige Exoten ziehen, denn man bekommt fast ausschließlich Pflanzen von Firmen, hinter denen eindeutig Monsanto steckt und das kaufe ich nicht. Wobei, mittlerweile stammen leider auch die Gemüsepflanzen von der Reichenau von Monsanto-Saatgut, denn den Gärtnern und Gemüsebauern wird ja von der EU das Saatgut verordnet (aufgezwungen) und das ist halt genmanipulierter Monsantodreck. Man kann diesen üblen Konzern also gar nicht komplett boykottieren, denn das würde unweigerlich das "Aus" für die Eßbar auf Altanien bedeuten.

Jeder normal denkende Mensch sollte die Europawahl boykottieren, denn alles was "Europa" ist, ist nicht zu unserem Vorteil oder unserem Wohl - im Gegenteil! Da sollte man auf keinen Fall seine Zustimmung dazu geben, sondern den EU-Verbrechern die Legitimation nehmen. Meines und des Kronprinzen Wahlschein sind vom Briefkasten direkt in die Altpapiertonne gewandert. Meine Zustimmung zu ihren menschenverachtenden Verbrechen bekommen die nicht.

In diesem Sinne wünsche ich einen sonnigen Tag und sende Grüße zur frühen Stunde.

Juana